Das Konzept ist einfach.
Anstatt meckern, machen!
Genau das ist das Credo der Blauen Bank.
Handeln, wo sich andere erst einmal meckernd oder jammernd auslassen.
Fehler als Chance ist die Devise.
Schwachstellen als Potential zur Verbesserung erkennen, ungeachtet ob es zur Prozessoptimierung im Beruflichen dient oder schlicht im täglichen Sein.
Beruflich als Qualitätsmanager oder privat als Blaue Bank – die Technik bleibt die Gleiche.

Als ich mich vor 5 Jahren mit der Blauen Bank auf den Weg machte, löste ich damit elegant zuerst einen Konflikt.
Seither schwenke ich in Dietzenbach die Fahne für soziale Kompetenz, Wertschätzung und Respekt und handle in meinen bescheidenen Möglichkeiten.
Hier eine Mitfahrerbank, dort die BlauMACHER im Mai mit dem Flashmob.

Mit den BlauMACHERN habe ich ein Projekt mit Schülern ins Leben gerufen.
Dort lehre ich die Technik vom Problem zur Lösung zu gehen.
Vom Groben zum Feinen mit den Grundlagen und den Erfordernissen der Grundschule.
Sind dort Lücken entstanden, ziehen sich diese gerne fortlaufend als großes Weh durch die gesamte Schulzeit.
In dem Projekt zeige ich den Kindern, wie sie sich „nachträglich“ selbst helfen können.
Sozusagen am eigenen Schopf herausziehen.
Selbsterkenntnis, Fehler erkennen und eingestehen, um daraus eine Verbesserung erwachsen zu lassen hilft immer und macht einen Menschen wertvoller.
Die Inhalte sind ein willkommener Nebeneffekt.
Es geht um die Technik.
Diese Techniken einmal gelernt, werden langfristig diesen Menschen in jeder Lebenslage zeigen, was und wie es getan werden könnte, um sich weiterzuentwickeln oder schlicht vom Meckern oder Jammern zum Handeln wechseln.

Ich mache es gerade vor.
Noch nie habe ich einen Flashmob oder Workshop organisiert. Das gehört eindeutig nicht zu meinen Kernkompetenzen.
Es ist auch hierbei die gleiche Technik. Was kann getan werden, um zur 800-Jahr-Feier einen Beitrag zu leisten und eine vielfältige Win-Win-Situationen zu schaffen?

Der Workshop finanziert sich durch die Teilnehmer und dient als Motor/Antrieb für den Flashmob.
Die Besucher werden unterhalten und beteiligt.
Aus den Getränkeerlösen wird das Projekt der BlauMACHER weiter finanziert.
Der 1. Flashmob zum Muttertag ist der Motor und Antrieb für weitere Flashmobs in gleicher Qualität.
Dieser wird von der Blauen Bank zum Muttertag als wiederkehrender Event jährlich durchgeführt.
Die Altstadt wird mit Veranstaltungen belebt.
Mit Gospel werden die Mamas geehrt und im Anschluss Alle durch DJ Youngerman.
Das Theater Schöne Aussichten wird integriert.
Einen Anteil am Image von Dietzenbach wird gegeben.
Gemeinsam verleben wir einen schönen Tag. Na wenn das nicht Win-Win ist …

Deshalb kommt in Heerscharen.
Seid dabei. Summt, singt oder wippt lächelnd mit den Füßen.
Hauptsache ihr seid dabei und zelebriert mit uns am Muttertag die Werte der Blauen Bank: Wertschätzung, Respekt und soziale Kompetenz.

In diesem Sinne

Eure Blaue Bank