post

Die Zeit der Besinnung ist gekommen, auch für die blaue Bank.

Erstmalig werde ich, die blaue Bank, zur Versteigerung angeboten.
(klickt das Wort Versteigerung an, wenn ihr bieten möchtet)
Warum Versteigerung?
Ich möchte zu Weihnachten einer älteren Dame aus Dietzenbach eine unerwartete Freude bereiten.
Selbstverständlich bin ich für vielerlei Themen engagiert.
Heute möchte ich den Erlös aus der Versteigerung Gerda zu Weihnachten schenken, die ich bei meiner ersten Etappe kennenlernte.

Warum nicht einmal einem Menschen aus unserer Mitte einen „warmen Segen“ zukommen lassen?
Wusstet ihr, dass Schenken ähnliche Glücksgefühle auslöst und Glückshormone freisetzt, wie beim Beschenkten selbst?
Ihr seht, so ganz uneigennützig ist es auch für mich nicht.
Diese Glückshormone setzen sich jetzt schon frei.

Wie ihr wisst, war ich „eigentlich“ schon vor dem Besuch beim Wertstoffhof in den Ruhestand gesetzt, um für Gerda versteigert zu werden.
Ich musste jedoch meinen Dienst noch einmal antreten, da meine Schwester gekidnappt worden ist. (siehe Bericht Wertstoffhof)

Um die Versteigerung durchführen zu können, musste „flugs“ eine neue Bank erstellt werden, denn bis Mitte nächsten Jahres bin ich fortlaufend weiter angefragt.

Renè und Evi WawraWäre da nicht unser Renè Wawra und seine Frau Evi, die ich von der freiwilligen Feuerwehr kenne, hätte ich mein Wort nicht halten können. Man bedenke, wir reden von Weihnachtsvorbereitungen, freiwilligen Feuerwehrdienst, dem Hauptberuf und ganz „nebenbei“ noch die eigene Familie.
Ich bin mehr als berührt, wie hilfsbereit Familie Wawra auch diesmal bereit war die Helfer in der Not zu sein. Tiefen Dank dafür!

Heute nahm das Team vom Wertstoffhof Abschied.

Abschlussbild Wertstoffteam

(von links nach rechts: Jessica Kintzel, Haci Kayacik, Michael Müller, Karl Preis)

Alle signierten die Bank, damit ich als Unikat in die Geschichte eingehen kann.

Signieren ElkeSignieren HaciSignatur Michael MüllerSignieren Jessica KintzelSignatur Karl
Ich, eure blaue Bank, war für unsere Gemeinschaft seit Sommer unterwegs und habe viele spannende Geschichten erlebt.

Jetzt darf ich in den wohlverdienten Ruhestand gehen.
Die letzte blaue Bank wurde der freiwilligen Feuerwehr Dietzenbach gestiftet.
Jetzt kann ich mehrfach Gutes tun.
Ich kann zweifach Freude schenken.
Der Erlös geht 1:1 an Gerda vom Hexenberg.
Die Person, die mich ersteigert, bekommt mich, die wahre blaue Bank, die für Wertschätzung, Respekt und soziale Kompetenz steht.
Das entfacht in mir eine kreative Explosion.
Ich gerate ins Schwärmen.
Ich bin eine Zierde für jeden, denn mein Zauber ist spürbar, wenn man sich auf mich „einlässt“.
Wer mich ersteht und evtl. weiter schenkt, gibt die etwas andere Liebeserklärung an einen Menschen dem man sagen möchte „ich schätze und respektiere dich, du bist mir Wert“.
Es kann aber auch das etwas andere „Kunstobjekt“ sein, welches den Vorgarten ziert und ein klares Statement abgibt.
Ich hoffe, ich habe euch einige Ideen geboten, um fleißig mit zu steigern und sei es „nur“ Gerda aus unserer Mitte eine unerwartete Freude zu bereiten. Ich werde selbstverständlich darüber berichten.

Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass alles in Erfüllung geht.
Gerda erhält einen unerwarteten warmen Segen und ich einen schönen Altenwohnsitz….

 

In Liebe,

Eure blaue Bank im Ruhestand

P.S.
Meine Schwester übernimmt ab 15:00 Uhr meine Aufgaben und steht bei unserem Schuster aus Berufung in der Rathenaustraße.
Ihr werdet wie immer die Geschichten aus unserer Feder erhalten und mehr über Familie Vella erfahren.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.