post

„Die Suppe und das Grün“

Aus meiner Sommerpause gestärkt zurück bin ich voller Tatendrang und mache mich weiter auf den Weg.
Für alle die nicht wissen, warum ich mich als blaue Bank auf den Weg gemacht habe ist schnell und einfach geklärt.
Ich besuche Menschen die wie ich Wertschätzung, Respekt und soziale Kompetenz leben und schreibe darüber, um das Gute zu stärken in unserer lauschigen Gemeinde Dietzenbach.
Jetzt bin ich zu Gast bei Nicole Eck „Die Suppe und das Grün“. Diese ist eine kleine aber sehr feine Suppenbar in der Schmidtstraße 3.
post

Handwerk hat goldenen Boden oder sowas wie Regazzo della via Gluck

Ragazzo della via Gluck

Das Sprichwort besagt, wer ein Handwerk erlernt, hat eine gute berufliche Zukunft und wird viel Geld verdienen: Warum soll der Junge nicht „Schuhmacher“ werden – Handwerk hat goldenen Boden! Zitat aus Peter O. Chotjewitz‘ Roman »Der dreißigjährige Friede«: „Handwerk hat goldenen Boden“

Kurz vor dem Fest der Liebe und pünktlich zum Jahresauftakt 2016 habe ich mich auf den Weg zur liebenswerten Schuhmacherfamilie Vella gemacht.

Ich liebe altes Handwerk und sehe heute noch gerne die Sendung mit der Maus, wenn gezeigt wird, wie etwas hergestellt wird.
Jetzt habe ich die Chance altes Schuhmacherhandwerk und wahrlich von der Pike auf gelernt spannend zu erleben.

Read More

post

1. Versteigerung der blauen Bank

Die Zeit der Besinnung ist gekommen, auch für die blaue Bank.

Erstmalig werde ich, die blaue Bank, zur Versteigerung angeboten.
(klickt das Wort Versteigerung an, wenn ihr bieten möchtet)
Warum Versteigerung?
Ich möchte zu Weihnachten einer älteren Dame aus Dietzenbach eine unerwartete Freude bereiten.
Selbstverständlich bin ich für vielerlei Themen engagiert.
Heute möchte ich den Erlös aus der Versteigerung Gerda zu Weihnachten schenken, die ich bei meiner ersten Etappe kennenlernte.

Warum nicht einmal einem Menschen aus unserer Mitte einen „warmen Segen“ zukommen lassen?
Wusstet ihr, dass Schenken ähnliche Glücksgefühle auslöst und Glückshormone freisetzt, wie beim Beschenkten selbst?
Ihr seht, so ganz uneigennützig ist es auch für mich nicht.
Diese Glückshormone setzen sich jetzt schon frei.

Read More

post

Unser Team vom Wertstoffhof

Am Samstag wurde ich zu unserem Wertstoffhof Dietzenbach gebracht.

Karl Preis war mir behilflich und ließ sich trotz Hochbetrieb fotografieren.
Diese Bilder gehen in die Annalen ein!

Wer konnte ahnen, dass diese Etappe so spannend wird… Read More

post

Sanitätshaus Löhr

Mut ist nicht das laute Gebrüll,
sondern die leise Stimme am Ende des Tages die flüstert….
morgen versuche ich es wieder.

Nunmehr bin ich zu Gast bei den Eltern von Julia Löhr vom Sanitätshaus Löhr.

Julia lernte ich als engagierte Frau kennen und erlebe sie in beeindruckende Art und Weise.

Nunmehr bin ich zu Gast im Sanitätshaus Löhr in der Wilhelm-Leuschner-Straße und sitze an einem gemütlichen Tisch Ronald Löhr gegenüber.
Zwischen Rollatoren, Gehhilfen und sonstigen orthopädischen Produkten steht ein schöner Tisch mit zwei Bänken. Wären da nicht die Waren eines Sanitätshauses, könnte man sich vorstellen irgendwo nett bei einer Tasse Kaffee zu sitzen, welche ich auch gleich angeboten bekam.

Ich stellte meine erste Frage: „Seit wann besteht euer Sanitätshaus,“ und wurde mit dieser banalen Frage dieser Familie nicht gerecht.

Read More

Unsere Giggelschers – Tradition seit 1927

Titelbild GiggelZum 1. Mai und zum Vatertag ist es Pflicht zu den Dietzebacher Giggelschers zu fahren. So auch ich.
Auf dem Fahrrad, bei warmen Temperaturen des Frühlings, wird sich auf den Weg gemacht.
Der Weg ist wie eine weitere Tradition festgelegt und führt durch Dietzenbach über die Angler zu den Giggelschers.
Alljährlich absolvieren die Dietzenbacher meist sportlich mit dem Rad diesen Rundparcour und wird mit hoch die Tassen im Kreise der Dietzenbacher honoriert….

Unsere Giggelschers bieten aber weitaus mehr…. Read More